Therapieablauf

Eine Einzeltherapieeinheit dauert in der Regel 50 Minuten und findet anfangs einmal pro Woche statt, dann auslaufend. Eine Paartherapie und Gruppentherapie dauert meist 90-100 Minuten und findet wöchentlich oder 14-tägig statt.

Alle Inhalte psychotherapeutischer Sitzungen unterliegen meinerseits der Schweigepflicht (§15 Psychotherapiegesetz), beginnend ab der ersten telefonischen Kontaktaufnahme.

Die Sitzungen selbst finden in einer gelösten und entspannten Atmosphäre statt und auch Humor kommt dabei nicht zu kurz. Ich arbeite transparent und informiere Sie laufend über meine Überlegungen.

Therapieverlauf

In der ersten Stunde geht es darum, dass wir uns kennenlernen. Ich werde mich kurz vorstellen und die restliche Zeit, machen Sie mich mit Ihrem Problem, ihrem Veränderungswunsch und Ihrer Lebenssituation vertraut. Nachdem ich Sie über das mögliche Vorgehen informiert habe, sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie sich bei mir wohl fühlen, Sie sich vertrauensvoll fallenlassen können und ich kompetent für Ihr Problem bin. Manchmal erhalten Sie zur diagnostischen Abklärung in den ersten Stunden einige Fragebögen.

Im weiteren Therapieverlauf haben Sie die Möglichkeit, in einem sanktionsfreien Rahmen für das reale Leben üben zu können. Sie haben Platz, bisherige Muster, Verhaltensweisen und Ressourcen zu erkennen. Oft bekommen Sie von mir eine Art "Werkzeugkoffer", der mit für Sie maßgeschneiderten Techniken ausgestattet ist. Dadurch sind meistens rasche, konkrete Fortschritte möglich.

Therapiedauer

Die Therapie sollte nie länger als nötig dauern. Die konkrete Anzahl der Stunden ist zu Beginn allerdings selten voraussagbar.

In der Regel gilt: Je konkreter das Problem ist (Spinnenphobie, Prüfungsangst), desto weniger Stunden werden benötigt. Innerhalb der ersten Therapieeinheiten konkretisieren wir die Therapieziele, um laufend zu überprüfen, ob Sie/wir sich/uns diesen annähern. Manchmal werden sich diese im Laufe der Therapie aufgrund neuer Erkenntnisse oder aufgrund Ihrer Weiterentwicklung verändern.

Therapiekosten

Für einige wenige PatientInnen steht eine Therapie mit kompletter Kostenübernahme durch die Krankenkassen zur Verfügung. Die Wartezeit für eine solche Therapie ist leider meist sehr lange.

Grundsätzlich sollten Sie daher davon ausgehen, dass die Kosten von Ihnen privat zu tragen sind, über den aktuellen Tarif können sie sich gerne beim ersten telefonischen Kontakt informieren.

Bei Erstellung einer krankheitswertigen Diagnose wird derzeit ein Kostenzuschuss von 21.80 € pro Sitzung gewährt.

Privatversicherte erhalten ihre Kosten, vorausgesetzt Psychotherapie ist Bestandteil der Versicherung, meistens für einen bestimmten Zeitraum zurück.